Unsere Reiseroute - Costa Rica & Panama

 

In diesem Blog möchte ich euch unsere Reiseroute von Costa Rica & Panama etwas näher bringen. Wir haben drei Wochen lang Zeit, um Costa Rica sowie einen kleinen Teil von Panama zu erkunden. Uns erwarten die schönsten Regenwälder und Nationalpärke überhaupt, einsame Strände, ein glasklares Meer, herrliches Essen, Action, Abenteuer, eine unglaubliche Tierwelt, warme Temperaturen und wahrscheinlich auch den einen oder anderen heftigen Regenschauer (wir gehen in der Regenzeit) ;).

 

Zur Reiseroute: Wir fliegen von Zürich direkt nach San José, der Hauptstadt Costa Ricas. Dann fahren wir mit dem lokalen Bus an die Pazifikküste, um einige Tage am Strand zu verbringen. Dort treffen wir auch weitere Freunde, mit denen wir dann ins Landesinnere reisen, zu den bekannten Touristenorten Monteverde und La Fortuna - Action pur ist angesagt. Danach geht es weiter auf die andere Küstenseite, der karibischen Seite. Hier verbringen wir einen Tag am Strand, bevor es dann über die Grenze nach Panama geht. In Panama nehmen wir es gemütlich und verbringen einige Tage auf den Inseln von Bocas del Toro im Nordwesten von Panama - ein wahres Tauch- und Schnorchelparadis! Nach den paar Tagen Relax geht es noch nach Puerto Viejo, eine sehr ausgeprägtes, karibisches Städtchen mit wunderschönen Stränden. Und dann ist die Reise auch schon bald wieder zu Ende! Ich bin gespannt, ob unsere Reiseroute letzten Endes auch wirklich so aufgeht wie wir es geplant haben. Man soll ja flexibel bleiben, richtig? :) 

Arenal Volcan (c) Arturo Sorillo

San José, CR

Unsere Reise beginnt in San José. Hier landen wir nach einem 12-stündigen Direktflug von Zürich. San José ist die Hauptstadt von Costa Rica mit ca. 350'000 Einwohnern. San José ist nicht unbedingt die Nr.1 auf der Liste, wenn es um die schönsten Orte in Costa Rica geht. Dennoch wollen wir dieser Stadt eine Chance geben und uns ein wenig umschauen. Dazu kommt, das wir Bekannte von uns in San José besuchen werden, eine Familie, die vor Kurzem nach Costa Rica ausgewandert ist. In San José werden wir ungefähr zwei Tage verbringen.

Samarà, CR

Von San José geht es an die Pazifikküste, in die Ortschaft Samarà. Samarà hat wunderschöne, lange Sandstrände umsäumt von zahlreichen Palmen, kurz gesagt: ein absoluter Strandtraum. Bei der Auswahl einer Ortschaft an der Pazifikküste haben wir uns anfangs relativ schwer getan. An der Pazifikseite kennt man vor allem den Strand Tamarindo, oder auch "Tamagringo" genannt, weil es extrem viele Touris hat. Daher wollten wir nicht unbedingt nach Tamarindo gehen. Samarà ist zwar auch eine beliebte Gegend, aber nicht ganz so überhäuft mit Touristen wie Tamarindo. In Samarà werden wir uns ein paar Tage "anklimatisieren" und vor allem Baden und Surfen. Ich selber war noch nie Surfen, aber wollte es schon immer einmal ausprobieren. Mal schauen, wie weit ich komme ;). 

Nicoya, CR

Von Samarà geht es weiter nach Nicoya. In Nicoya besuchen wir die YWAM Base von Guanacaste, wo eine Freundin von mir für ein halbes Jahr gelebt hat. Dort lernen wir bestimmt ein paar neue Leute kennen und erkunden zu Fuss die schöne Umgebung.

Monteverde, CR

Von Nicoya gehen wir wieder mehr ins Landesinnere, nach Monteverde. Monteverde ist touristisch, das ist kein Geheimnis. Dennoch lohnt sich ein Besuch bestimmt. Monteverde ist nämlich DIE Attraktion, wenn es um Dschungel, Zip Lining, Canoying und Hängebrücken geht. Daher verspricht dieser Ort Action pur. Wir freuen uns!

La Fortuna, CR

Auch La Fortuna ist ein bekannter Ort in Costa Rica. Hier geniesst man einen wunderschönen Blick auf den Arenal Vulkan und man kann sich so richtig toll erholen. Denn in der Umgebung von La Fortuna gibt es zahlreiche heisse Quellen. Hier verbringen wir 1-2 Tage, wobei wir wahrscheinlich vor allem auf der Suche nach den heissen Quellen sind ;). Von La Fortuna geht die Reise dann weiter an die Karibikküste Costa Rica's. 

Cahuita, CR

Cahuita liegt an der wunderschönen Karibikküste von Costa Rica, ein bisschen oberhalb von Puero Viejo. Hier kann man baden, schnorcheln, surfen, reiten oder einfach am Strand entlang spazieren.  Aber auch der Cahuita Nationalpark ist ein beliebter Anziehungspunkt. Hier wohnen Faultiere, Brüllaffen, Kapuzineraffen und viele weitere Tiere. Auch Schildkröten kommen hier für die Eiablage an den Strand. Obwohl Cahuita nur ein kleines, karibisches Dorf ist, hat die Gegend enorm viel zu bieten. Ich freue mich darauf, dieses Küstendorf zu entdecken. 

Bocas del Toro, PA

Von Costa Rica geht es via Sixola über die Grenze nach Panama. Allein dieser Grenzübergang wird wohl ein Abenteuer für sich werden. Wenn wir es dann aber mal bis Almirante und weiter nach Bocas del Toro geschafft haben, können wir aufschnaufen. Hier kommt man sprichwörtlich im Paradis an: glasklares Wasser, traumhafte Strände, Palmen, Inseln, Cocktails und Hängematten - was will man mehr? :)

Die Provinz Bocas del Toro liegt im Nordwesten Panamas, und beinhaltet sechs grössere (Colón-Insel, Isla Bastimentos, Isla de Solarte, Cayos Zapatilla, Cristobal, Popa) sowie zahlreiche kleinere Inseln. Surfen, Schnorcheln, Tauchen und Boottrips gehören zu den Hauptaktivitäten in dieser artenreichen Region. Auf der Isla Bastimentos befindet sich zudem ein Meeres-Nationalpark. 

 

Hier werden wir einige Tage verweilen, bevor es dann zurück nach Costa Rica geht.

Puerto Viejo, CR

Wer es bis hierhin schaffe, habe eindeutig die richtige Wahl getroffen, hört man von vielen Costa Rica Besuchern. Entspannte und freundliche Leute, freakige Hostels und Reggae Beach Bars, die nur Barfuss betreten werden dürfen.  Das „Pura Vida“ werde in Puerto Viejo ganz – ganz – gross geschrieben. Kein Stress, sondern Sommer, Sonne und Palmen.  Auch wird gemunkelt das es hier die Besten Nachos überhaupt gebe. Und die, die mich kennen, wissen: Wenn ich DAS weiss, bringt man mich nicht so schnell wieder von hier weg. Ein Grund mehr, sich auf dieses farbenfrohe, freakige Karibikdorf zu freuen.

Puerto Viejo (c) goodmorningworld

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.