Camogli

Camogli (Camoggi) ist eine Gemeinde mit gut 5500Einwohnern in der Provinz Genua. Camogli liegt auf der Westseite der Halbinsel von Portofino, am Golfo Paradiso an der Riviera di Levante. Der Name bedeutet „Haus der Ehefrauen“ (casa delle mogli). Zu Camogli gehört der größte Teil des Parco Naturale Regionale di Portofino (Nationalpark), sowie ein Teil des Meeresschutzgebiets Portofino.

Camogli war im Spätmittelalter eine ansehnliche Hafenstadt. In der Blütezeit bestand die Flotte Camoglis aus Hunderten von Grossseglern. Sie wurde die "Stadt der tausend weißen Segeln" genannt. 


Heutzutage ist Camogli immer noch sehr beliebt, und ich weiss auch warum! Camogli ist ein wunderschönes ligurisches Fischerdörfchen, welches einem nur schon beim Anblick einfach den Atem raubt! Das Fischerdörfchen ist bekannt für viel Farbe: farbige Fischerboote und farbige Häuser sind sein Markenzeichen. Früher wurden die kunterbunten Häuser bis ans Meer gebaut und die Häuser wurden aufgestockt, sobald mehr Kinder geboren wurden. Im Jahr 1913 wurden dann die Häuser am Meer abgerissen, um so Platz für eine Strandpromenade zu schaffen. Somit zog es immer mehr Touristen nach Camogli. Denn gerade auf Wanderungen ist dieses Fischerdörfchen ein beliebter Zwischenhalt.

#10 Sehenwürdigkeiten

#1. Hafen von Camogli (Zentraler Punkt)

#2. Castel Dragone

#3. Basilika di Santa Maria Assunta

#4. Oratorium San Prospero und Santa Caterina

#5. Wallfahrtskirche Santuario di Nostra Signora del Boschetto

#6. Abtei San Fruttuoso

#7. Marinemuseum

#8. Das archäologische Museum (im Marinemuseum)

#9. Das Fest Sagra del Pesce (am 2. Sonntag im Mai)

#10. Wanderung Camogli - San Fruttuoso - Portofino

Hier geht's zur Fotogalerie

0 Kommentare

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.