Dana - das einzigartige Biosphärenreservat (4. Stopp)

In diesem Blog erzähle ich euch von unserem 4. Stopp auf der Rundreise in Jordanien: Das Biosphärenreservat Dana. Von Petra aus ist Dana eine gute Fahrstunde entfernt. Das Reservat erstreckt sich über 308 Quadratkilometer und umfasst Täler- und Bergketten, vom Jordangraben bis ins Flachland von Wadi Arab (Petra). Dana ist ein landschaftlich vielseitiges Naturschutzgebiet. Bewaldetes Hochland, felsige Hänge, Geröllebenen, Sanddünen, und eine vielfältige, teils seltene Tier- und Pflanzenwelt kennzeichnen das einzigartige Biosphärenreservat in Jordanien. Laut Schätzungen von Visit Jordan gibt es im Naturreservat 600 verschiedenen Pflanzenarten, 37 Säugetierarten und ca. 190 Vogelarten. Auch die roten und weissen Sandsteinfelsen, die man auch sonst in Jordanien sieht, sowie mysteriöse Höhlen und Ruinen prägen die Landschaft. Aber überzeugt euch gleich selbst von der Schönheit Danas:

Ausgangspunkt Dana Village

Der Ausgangspunkt für die verschiedenen Aktivitäten in Dana ist das Dana Biosphere Reserve Village. Dort hat es ein Info-Center für die Touristen, sowie auch professionelle Guides, die euch gerne durch das Naturschutzgebiet von Dana begleiten. Zu den Aktivitäten: Dana bietet anspruchsvolle Wanderungen mit schönen Aussichtspunkten und Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung, Ausflüge zu römischen Brunnen, Kirchen, Dörfern, Klettern über Felswände, Mountainbike-Touren sowie auch Canyoning-Abenteuer an. Von zweistündigen Wanderungen zu Ganztagesausflügen bis hin zu dreitägigen Wanderungen hat Dana also für alle etwas dabei.

Übernachtungsmöglichkeiten

In Dana gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten wie Campsites, Gästehäuser und Hotels. Das Dana Guest House, der Rummana Campingplatz und die Feynan Ecolodge sind teil der RSCN (The Royal Society for the conservation of Nature). Alle Unterkünfte der RSCN werden als umweltfreundlich bezeichnet. Hier eine Auswahl:

Das Rummana Campsite kann ich euch besonders empfehlen, da ich selbst dort war. Es ist sehr abseits gelegen und besteht aus Tipizelten und etwas "luxuriöseren" Zelten (Glamping) mit Matratzen und wunderschöner Aussicht. Wir hatten zwar etwas Pech, da eine Schule mit einigen Schulklassen dort war, daher konnten wir den Ort leider nicht für uns alleine haben. Wir konnten aber in den schönen Zelten übernachten und haben dies sehr genossen. Es wurde auch für unsere Gruppe gekocht und es gab Jordanischen Tee. Der Camping wird von Beduinen betrieben. Hier ein paar Eindrücke vom Rummana Camp...


Der Camping ist ausgestattet mit:

  • 20 Zelten (Zelte sind ausgerüstet mit Matratzen, Bettbezüge, Kissen und Kissenbezüge)
  • WC/Duschen
  • Barbecue Grill
  • Sitzmöglichkeiten zum Essen
  • Souvenir Shop

Fazit

Die Zeit in Dana hat mir besonders gut gefallen. Die Wanderung war wunderschön und es war spannend, einen Guide zu haben, der dieses Gebiet in und auswendig kannte. Unser Guide war sehr nett, er sprach Englisch und war früher während Jahren in dem Gebiet als Beduine unterwegs. Auch heute gibt es immer noch Beduinen in Dana. Wir haben aber keine angetroffen während der Wanderung. In Bezug auf die Übernachtungsmöglichkeiten kann ich wie gesagt  das Rummana Campsite  sehr empfehlen. Ich denke, es ist einfach wichtig, vorab anzurufen beim Ausgangspunkt Dana Village oder bei der Rummana Campsite selbst. So sind sie auch vorbereitet, wenn ihr kommt und können auch eine grössere Mahlzeit für euch zubereiten.

 

Das Einzige, was ich schade fand, war, dass es so viele Schüler hatte auf dem Camp. Das war natürlich einfach ein blöder Zufall für uns. Die Schüler waren zwar nicht sehr lärmig, aber ich denke das Feeling wäre noch viel schöner gewesen, wenn es nicht so viele Menschen auf dem Camp gehabt hätte. Aber das ist jetzt jammern auf hohem Niveau ;-). Es war auch trotz den vielen Schülern wirklich wunderschön und unser Aufenthalt dort wird mir immer in guter Erinnerung bleiben. Übrigens: Unser Highlight, den Sonnenuntergang in Dana, könnt ihr in meinem Video "The Beauty of Jordan" bestaunen!

Hier geht's zur Fotogalerie

mehr lesen 0 Kommentare

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.